Bericht und Ergebnis von DR5T beim März-Contest 2018, erstmals 3. Platz auf 24 GHz!

Trotz geringer Man-Power, nur einem Wohnwagen und geringem Antennenaufwand lässt sich das Ergebnis vom März-Contest durchaus sehen.

Besonders erfreulich war, dass auf 2m und 70 cm  die gleiche Platzierung erreicht wurde, dank dem fleißigen Einsatz von Marek, Rolf und Markus.  Bis auf 23 cm sind wir immer noch unter den Top 10.  Auf 23 cm fehlte urlaubsbedingt ein erfahrener CW-Op.  Konrad aktivierte dafür erfolgreich mit kleinem Equipment die Bänder auf 13 cm bis 24 GHz. Nur auf 9 cm gelang diesesmal leider kein QSO. Dafür freuten wir uns besonders, dass zum ersten Mal ein SSB/CW-QSO auf 24 GHz zu DR9A gelang, obwohl keine direkte Sicht besteht, was zu der guten Platzierung auf 24 GHz mit dem 3. Platz beigetragen hat.

Richtung Basel (HB9) musste auf 3 cm wieder mit der Portabelstation gearbeitet werden, um die Abschattungen durch die Skihütte in diese Richtung zu umgehen.

Am Abend vor dem Contest ereilte uns die Nachricht, dass krankheitsbedingt 2 Op. mit den üblichen 2 x 2m Antennengruppen ausfielen. Somit musste wieder einmal improvisiert werden. Zudem war ein Wohnwagen, da wegen defektem Rücklicht nicht verkehrssicher, kurzfristig ebenfalls nicht verfügbar.

Kurzfristig wurde aus den Beständen von DL6GCK auf 2m – je auf getrennten Masten – 1 x 9element Yagi  Richtung Ruhrgebiet aufgestellt sowie eine drehbare 8 Elemnet-Yagi drehbar  Richtung OK aufgestellt. Beide Antennengruppen wurden mittels getrennten Beko-PA versorgt. Zudem kam der Kuhne-Transverter mit dem TRX TS-790G  und Bandpassfilter zum Einsatz.

Für 70 cm wurden 2 Flexa-Yagi gestockt und mit einer 500 W Beko-PA sowie mit Kuhne-Transverter und K3 betrieben.

Hier noch ein Bild von der 2m und 70cm Station und von den Stationen ab 23 cm aufwärts Hier die Antennen von 23 cm bis 24 GHz:

Auf 23 cm und höher kam leicht erweitertes BBT-Equipment von DL6GCK zum Einsatz. Besonders ist der Einsatz von Siggi beim Aufbau zu erwähnen, ohne den wir den Contest sicher nicht pünktlich hätten starten können.

Während morgens alles vereist war, gab es einen herrlichen Sonnenaufgang und wenig später war blauer Himmel.

Der Taupunkt war durch die Kälte extrem niedrig und die Dämpfung war insbesondere auf 24 GHz deutlich geringer als üblich. Eine Grafik von Henning, DF9IC, zeigt dies deutlich.

Auch das Signal von Walti, HB9MDP, der auf 24 Ghz nur mit 20 mW arbeitet, war mit S9 + 20 dB aufzunehmen.

Anbei noch Bilder von DR9A vom Hohloh

und hier mit Blick auf den Säntis und den Altmann, welche nur geringfügig über den Horizont ragen.

Sehr gefreut hat uns die Erstverbindung auf 24 GHz mit DR9A. Vielleicht klappt ja wieder einmal ein QSO auf 24 GHz mit DR9A, sofern statt 200 mW auf der Gegenseite eine etwas höhere Sendeleistung verfügbar ist. Das 3 W-Signal von DR5T war jedenfalls im Nordschwarzwald gut aufnehmbar und Dank eingesetztem SDR-RX von Alex leicht auffindbar.

Fazit: Auch mit wenig OM und abgespecktem Equipment lassen sich durchaus noch respektable Ergebnisse erzielen nach der Devise: „Dabei sein ist alles“.

Wir freuen uns auf ein Wiederhören im Mai, dann hoffentlich wieder mit mehr Man-Power und dem üblichen Equipment!

73 de DL6GCK, Konrad

Advertisements
Veröffentlicht unter Conteste | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Vorankündigung für den März-Contest 2018

DR5T wird voraussichtlich wieder vom Witthoh aus JN47KW  von 2m bis 24 GHz QRV sein. Die höheren Bänder >24 GHz werden nur aktiviert, wenn es die Wetterbedingungen zulassen.

24GHz-TRV

Wir sind im ON4KST-Chat erreichbar und freuen uns über jeden Anruf.

Veröffentlicht unter Conteste | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

3. Platz beim Contestpokal 2017 – Bericht von der Überreichung des Contestpokals in Dorsten

Die Contestmannschaft DR5T feierte das erfolgreiche Contestjahr bei einem gemütlichen Hock in Hilzingen am 13.01.2018 und beschloss, auch 2018 weiter aktiv in der neuen Contestsaison mitzumachen. Die Schwerpunkte der Aktivitäten werden vor jedem Contest abgestimmt werden. 20180113_192430

Andy und Konrad waren nach Dorsten gefahren und haben den Pokal entgegengenommen: 20180225_232936

Es war das 2. Mal nach 4 Jahren, dass wir den 3. Platz nach 2013 erreicht haben. Und dieses Mal ohne Überreichweiten nach England und ohne dass wir anfangs danach gestrebt haben.

DB6NT erhielt in diesem Jahr den Ehrenpreis der Gigahertz-Tagung für seine vielen Verdienste und Veröffentlichungen.

20180217_105857Auf besonderes Interesse stieß der Prototyp eines neuen 76 GHz G2 Transverters von Kuhne, der erstmalig vorgestellt wurde. 20180217_092528Das Innenleben einer der Mehrbandstationen, die Gert, DD8EB gebaut hat und die im Sommer  bei der Aktivität mit England zum Einsatz kam, konnte bestaunt werden. 20180217_123025

Neben dem Fachsimpeln am Freitag Abend waren insbesondere folgende Vorträge am Samstag interessant:

  • Zusammenschalten von 4 x 65 W-PAs für 3 cm mittels Koppler von HB9BBD

20180217_144029

  • Hohlleiterschalter  für 76 GHz von Hans (OE2JOM) und Rudi (OE5VRL)

20180217_163401

Veröffentlicht unter Conteste | Kommentar hinterlassen

QRV beim Marconi-Contest 2017 auf 2m und bisherige Ergebnisse 2017

Das Jahresergebnis von DR5T steht fest. Anbei die Ergebnisse beim UKW-Contestpokal seit 2011. Zum 2. Mal haben wir den 3. Platz erreicht. Dabei war die Ausbeute beim Oktober-Contest entscheidend. Dabei haben wir in 2017 alle 7 Wettbewerbe bestritten und waren auf bis zu 12 Bändern QRV, davon erstmalig im Oktober mit Laserlicht > 300 GHz. Insgesamt haben wir auf 12 Bändern fast 3.500 QSO gefahren (genau 3.475 QSO) . Dabei haben wir insgesamt 1.153.371 km überbrückt, das entspricht fast 29 Erdumrundungen.

Im Jahr 2011 hatten wir noch unter dem Call DL0KB teilgenommen.

Bericht vom Marconi-Contest:

DR5T war wieder vom Witthoh aus JN47KW QRV. Operator waren Andy, DK7DR und Erich, DF9UX. Das finale Ergebnis vom Marconi-Contest ist hier zu sehen:

Erreicht wurde mit nur zwei Op. und zeitweisem Betrieb der  14. Platz. Insbesondere das ODX mit  UR7DWW sowie der Schnitt pro QSO ist sensationell. Mit diesem Ergebnis dürften wir den 3. Platz im UKW-Contestpokal erfolgreich verteidigt haben.  Unser Jahresergebnis 2017 ist mit gesamt ca. 6.300 Punkten um ca. 200 Punkte deutlich höher ausgefallen im Vergleich zum Jahr 2013, in dem wir Dank super Tropo- Verbindungen nach England ebenfalls den 3. Platz erreichen konnten.

Einen besonderen Dank an die CW-Op. Erich und Andy, die erfolgreich den Marconi-Wettbewerb bestritten haben sowie an Markus und Sebastian, welche den Wohnwagen auf den Berg geschleppt und die Antennenanlage aufgebaut haben.

Rückblick: Nachstehend eine Übersicht der finalen Ergebnisse vom März bis November 2017:

Der Zwischenstand beim Contestpokal hat sich gegenüber September vom 4. auf  den 3. Platz beim Contestpokal verbessert. Bis auf zwei Ausnahmen waren wir das gesamte Jahr über bei den Ergebnissen unter den Top 10. Durch die Teilnahme beim CW-Contest hoffen wir, den Vorsprung vor den Mitbewerbern auszubauen.

Vielen Dank an alle anrufenden Stationen. Wir hoffen auf ein Wiederhören in der Contestsaison 2018!

 

Veröffentlicht unter Conteste | Kommentar hinterlassen

Ergebnis und Bericht vom IARU-Oktober-Contest 2017

Beim IARU-UHF-SHF-Contest waren wir wieder aus dem Hegau QRV.
Zwischenzeitlich steht das Endergebnis fest.
Erfreulicherweise stehen wir beim Contestpokal auf dem 3. Platz:

Anbei die Übersicht über die erreichten vorl. Ergebnisse auf 11 Bändern:
Ergebn.vorl.10-2017-DR5T
Auf allen Bändern-bis auf 70cm-haben wir uns gegenüber dem Vorjahr verbessert
.

Bericht vom Contest:
Schnell und rechtzeitig waren alle Antennen aufgestellt.
Hier ein Bild vom Berichterstatter vor dem Aufbau der 70cm Antennen 4 x 23 element-Yagi.

Der Antennenwald ist hier zu sehen:

Hier sind die Spiegel für 23 cm bis 24 GHz zu sehen:

Erich und Rolf machten Betrieb auf 70 cm

während Andy die 23 cm Station besetzte

Der Mikrowellenarbeitsplatz sieht so aus

und wurde von Marcus betrieben, hier gerade auf 3 cm.

Rechtzeitig wurden von Marcus auch die portablen EHF-Stationen für 47 /76 GHz und 122 GHz und neu der Laser-TRX aufgebaut

Später – es war bereits Nacht – konnte der Laserpunkt des Laser-TRX  auf dem Witthoh von Konrad auf der Schrotzburg gesichtet werden. Die Verbindung klappte nach dem Ausrichten problemlos.

Hier gibt es mehr Details: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Conteste | Kommentar hinterlassen

QRV IARU UHF/SHF-Contest 2017

Hello Contester,

DR5T is QRV during the IARU UHF/SHF Contest 07./08.October 2017.

QTH: Witthoh JN47KW

Bands: 432-1296-13cm-9cm-6cm-3cm-24GHz-47GHz-76GHz-122GHz-300GHz

Freq: 432.166+- ; 1296.266+- ; other freq. by request

ON4KST-Chat is on…

Please call us on the frequencies!

 

73 Andy, DK7DR/ DR5T

 

 

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Bestes Ergebnis beim September-IARU-Contest seit 7 Jahren

Hier unser finales Ergebnis beim IARU-Contest im September:

DR5T-09-2017final

Beim Contestpokal stehen wir aktuell auf dem 4. Platz.

Hier das vorl. Ergebnis vom September-Contest:

Und zum Vergleich die Ergebnisse von den Vorjahren:

Vergleich Sept-Vorjahre

Nähere Details können hier nachgelesen werden: https://dl0kb.wordpress.com/aktuelles/

Gearbeitet wurde mit 3 gestockten Antennensystemen. Anbei ein Bild vom Contestgelände aus der Vogelperspektive, aufgenommen von H. Hammer.

Gemeinsam wurden die Antennengruppen aufgebaut und mittels Antennenanalyser die Anpassung überprüft. Rolf spannte die Antennen windsicher ab.

Die Stimmung war den ganzen Contest über prima und es wurde Hand in Hand gearbeitet.

Markus überprüfte, ob die Antennen lotrecht standen. Die besten Signale lieferte die Antennengruppe mit den abgewinkelten Strahlern, mit welcher Richtung Osten Richtung OK ; HA und S5/9A gearbeitet wurde. Sie lieferte zudem die wenigsten Störsignale.

Mit der besonders hoch montierten Antennengruppe wurden viele Stationen aus I und F gearbeitet. Duch die Höhe wurde die Leistung ungehindert über die Bäume und die Skihütte abgestrahlt.Als 2m Station wurde ein Kuhne Transverter TR144H+40 mit Beko-PA und als Nachsetzer ein TS 590 mit Stationsmanager eingesetzt.

An der Station arbeiteten immer zwei Operator.

Danke an alle anrufenden Stationen, die das tolle Ergebnis möglich gemacht haben. Wir freuen uns auf ein Wiederhören beim Oktober-Contest.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen